ÜSTRA-Fahrgastbegleitservice soll fortgesetzt werden

Frank Straßburger, verkehrspolitische Sprecher der SPD-Regionsfraktion HannoverFoto: Frank Straßburger
 

Seit 2006 bietet die ÜSTRA in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Hannover einen Fahrgastbegleitservice für mobilitätseingeschränkte Menschen an. Das Angebot hilft denjenigen, die auf eine entsprechende Unterstützung im Alltag angewiesen sind und ist darüber hinaus eine gute Chance für die Begleiterinnen und Begleiter, wieder Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten. Die aktuelle Maßnahme läuft zum 30.9.2017 aus, so dass eine Folgebeauftragung notwendig wird.

 

Die derzeit 55 Begleiterinnen und Begleiter sind  je 30 Stunden pro Woche tätig. Geplant ist, 50 Stellen im Rahmen von Arbeitsgelegenheiten beizubehalten und zusätzlich 10 Menschen im Rahmen der Förderung von Arbeitsverhältnissen für zunächst zwei Jahre fest einzustellen.

 „Die SPD-Regionsfraktion hat sich in den letzten Jahren immer wieder für die Fortführung des erfolgreichen Projektes eingesetzt und freut sich deshalb um so mehr, dass die Region Hannover auch jetzt wieder eine Verlängerung ab dem 1.10.2017 beantragen wird“ 
so der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover, Frank Straßburger.