Fraktion vor Ort: Firma Exportverpackung Sehnde GmbH

 

Auf Einladung der Firma Exportverpackung Sehnde GmbH besichtigten die SPD-Ratsfraktion und die SPD- Regionsfraktion am Freitag, 22. Juli, das Firmengelände und informierten sich über deren Tätigkeit. Nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens durch die Geschäftsführer präsentierte der Vertriebsleiter Frank Heinrich das Projekt „Jeder Auftrag ein Baum“.

Die Firma ist seit 30 Jahren im Sehnder Gewerbegebiet ansässig und fertigt individuelle Spezialbehältnisse in allen Größen aus Holz für Maschinen und andere Exportgüter. Diese werden per Flugzeug, LKW, Bahn oder Schiff in die ganze Welt verschickt. Das Familienunternehmen beschäftigt 78 Mitarbeiter, davon viele aus dem unmittelbaren Sehnder Umfeld.
Weil die Firma ausschließlich Nadelhölzer für den Bau der Holzkisten verwendet, hat sie sich verpflichtet, im Rahmen eines Aufforstungsprojektes im südlichen Niedersachsen in der Nähe von Göttingen 13.000 Fichtensetzlinge zu sponsern, um den Erhalt an Nadelhölzern in unseren niedersächsischen Wäldern zu sichern.

Die Geschäftsführer Björn und Thorben Scharnhorst konnten neben Mitgliedern der Regionsfraktion auch den auch den Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch und den Sehnder Bürgermeisterkandidaten Wolfgang Toboldt begrüßen. Nach den Einführungen zur Firma und dem Projekt schloss sich ein Rundgang über das Firmengelände mit vielen interessanten Erläuterungen zur individuellen und maßgeschneiderten Fertigung der unterschiedlichen Verpackungsbehältnissen an. Die Anwesenden Mitglieder der SPD zeigten sich beeindruckt von dem Wirtschaftsunternehmen und dem Engagement für die Umwelt. Nach dem Rundgang wurden in lockerer Runde noch einige wichtige Gedanken ausgetauscht.