Zum Inhalt springen
Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover

1. Juli 2021: Demographische Auswirkungen berücksichtigen und Chancen eröffnen - Die SPD-Regionsfraktion begrüßt die notwendigen Weiterentwicklungen der Ausbildung bei der Region Hannover

Mit dem heutigen Beschluss des Ausschusses für Verwaltungsreform, Finanzen, Personal und Organisation einer Drucksache mit dem zunächst sehr einfach klingenden Titel „Ausbildung“ (BDs 4497), unterstreicht die Region Hannover ihre Verantwortung als moderne Verwaltung auch im Bereich der Ausbildung.

Dahinter verbirgt sich die Idee, sowohl den demographisch bedingten zukünftigen Bedarf an Mitarbeitenden in der eigenen Regionsverwaltung vorausschauend durch mehr Ausbildung selber zu generieren und gleichzeitig in herausfordernden Zeiten noch mehr und breiter auszubilden, um jungen Menschen auf dem coronabedingt schwierigen Ausbildungsmarkt Chancen zu eröffnen.

„Die Pläne, noch mehr, breiter und qualitativ hochwertiger bei der Region Hannover auszubilden, unterstützen wir als SPD-Regionsfraktion ausdrücklich“, so die Fraktionsvorsitzende, Silke Gardlo. „Auch das Bestreben, jungen Menschen im Anschluss an ihre erfolgreiche Ausbildung eine Beschäftigungsmöglichkeit bieten zu wollen, ist sehr positiv zu bewerten. Wir sind uns sicher, dass dies zu einer weiteren Steigerung der Attraktivität der Region Hannover als Ausbildungsbetrieb und als Arbeitgeberin führen wird“.

Vorherige Meldung: Flächendeckendes WLAN soll kommen

Nächste Meldung: Die SPD-Regionsfraktion beim Tag der Offenen Tür der Region Hannover

Alle Meldungen