Zum Inhalt springen
Drei Frauen stehen vor der Eingangstür mit der Aufschrift "AUFKURS" Foto: SPD-Regionsfraktion Hannover

21. November 2019: Eröffnung des Beratungs- und Unterstützungsangebots "Aufkurs!" für wohnungslose Jugendliche

Immer mehr Menschen in der Region sind ohne Wohnung. Fehlt erst einmal das Dach über dem Kopf, löst das eine ganze Reihe an Folgeproblemen aus: Wo kann ich meine Wäsche waschen? Wo nach einer Wohnung oder einem Job suchen? Außerdem fehlt eine Meldeadresse, um für die Behörden erreichbar zu sein und so Unterstützung zu bekommen. Um diese Desintegrationkette zu durchbrechen, gibt es jetzt das neue Angebot "Aufkurs!", an dessen Eröffnung Mitglieder der SPD-Regionsfraktion am Donnerstag, den 21. November 2019, teilgenommen haben.

Hier können Jugendliche ankommen, sich Duschen, Wäsche waschen und etwas zu essen bekommen. Gleichzeitig bauen sie Ängste und Hemmschwellen ab, die sie daran hindern wieder mit den Behörden in Kontakt zu treten. Das Besondere an diesem Modellprojekt ist, dass eine Ansprechpartnerin des Jobcenters ständig vor Ort ist, um auf Wunsch Kontakte zu weiterführenden Hilfen zu vermitteln. So sollen die Jugendlichen dabei unterstützt werden, ihr Leben wieder selbst gestalten zu können und nicht nur eine Wohnung, sondern auch eine Arbeit zu finden.

Vorherige Meldung: Newsletter der SPD-Regionsfraktion Hannover erschienen

Alle Meldungen