Zum Inhalt springen
Foto einer Leinwand, darauf das Gruppenbild der Regionsfraktion und geschrieben: Haushaltsklausur der SPD-Regionsfraktion Hannover - Herzlich willkommen Foto: SPD-Regiosnfraktion Hannover
Am 23. und 24. Oktober traf sich die SPD-Regionsfraktion Hannover unter Corona-Bedingungen zu ihrer traditionellen Haushaltsklausur im benachbarten Heidekreis. Dabei standen die Auswirkungen der Corona-Krise auf viele Lebensbereiche der Menschen im Zentrum der Beratungen.

Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Ausführungen der Sozialdezernentin der Region Hannover, Frau Dr. Hanke. Sie informierte die SPD-Regionsfraktion u.a. über wichtige Themen beim Job Center der Region Hannover sowie über aktuelle Entwicklungen im Wohnungsbau und den Hilfen für Obdachlose.

Dieses machte einmal mehr die Herausforderung deutlich, vor denen die Region Hannover – erst recht in Corona-Zeiten – in Zukunft steht:

  • die notwendigen sozialen Leistungen aufrechterhalten, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu bewahren
  • die öffentliche Daseinsvorsorge über die Beteiligungen sicherstellen
  • den Wirtschaftsstandort Region Hannover im Blick haben, um Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern sowie notwendige Innovationen – gerade in den Bereichen Klimaschutz und Verkehrswende – zu ermöglichen.

Die Ergebnisse der Haushaltsklausur im Einzelnen werden nun die Grundlage für die Beratungen mit dem Koalitionspartner bilden. Es folgt die Einbringung der gemeinsamen Haushaltsanträge in die einzelnen Fachausschüsse, bis dann der Haushalt 2021 am 15. Dezember 2020 von der Regionsversammlung beschlossen wird.

Vorherige Meldung: Ausgabe Oktober 2020 | Newsletter der SPD-Regionsfraktion Hannover erschienen

Nächste Meldung: Plan B – OK kann kommen!

Alle Meldungen