Zum Inhalt springen
Überfahrt zur Insel Wilhelmstein Foto: SPD-Regionsfraktion Hannover

8. September 2021: Insel Wilhelmstein touristisch weiterentwickeln

Am 8. September besuchte die SPD-Regionsfraktion Hannover das Steinhuder Meer und ließ sich von Willi Rehbock, Geschäftsführer der Steinhuder Meer Tourismus GmbH, über die aktuellen Entwicklungen und Pläne in Bezug auf die Weiterentwicklung der touristischen Nutzung der Insel Wilhelmstein informieren.

Als Gast mit dabei war auch Carsten Piellusch, Bürgermeisterkandidat der SPD in Wunstorf. „Die Insel Wilhelmstein wurde 1761 als künstliche Festungsinsel angelegt und ist heute ein wichtiges touristisches Ziel im Westen der Region Hannover. Hier gibt es große Herausforderungen zu bewältigen: So ist der Tourismusbetrieb durch die Lage sehr saison- und wetterabhängig. Auch gibt es viele verschiedene Interessen und Stakeholder, die an einen Tisch gebracht werden müssen und die eine klare gemeinsame Vision von der Zukunft der Insel vor Augen haben müssen. Um hier einen ersten Beitrag zu leisten haben wir etwa im letzten Jahr eine institutionelle Förderung der Steinhuder Tourismus GmbH in Höhe von 60.000€ beschlossen und außerdem die Regionsverwaltung beauftragt, in Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren ein Nutzungs- und Entwicklungskonzept zu entwickeln“, erklärt Karsten Vogel, Sprecher für Raumordnung und Naherholung der SPD-Regionsfraktion, den Grund für den Besuch.

Karsten Vogel | Sprecher für Raumordnung und Naherholung der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: Karsten Vogel
Karsten Vogel | Sprecher für Raumordnung und Naherholung der SPD-Regionsfraktion Hannover

Entwicklung geht gut voran

Den Besuch bewertet Karsten Vogel folgendermaßen: „Der Besuch der Insel Wilhelmstein und das Gespräch mit Willi Rehbock haben uns gezeigt, dass die Entwicklung der Insel auf einem guten Weg ist, es aber immer noch dicke Bretter zu bohren gibt: Das Nutzungskonzept muss attraktive Tourismusangebote beinhalten, die gleichzeitig beachten, dass die Insel mitten in einem Landschaftsschutzgebiet liegt. Außerdem ist es eine Herausforderung dafür zu sorgen, dass all die verschiedenen Akteure nicht nur an einem Tisch zusammenkommen, sondern dort auch bleiben. Wir sind jedoch überzeugt, dass dies gelingt: gerade die Corona-Pandemie hat allen noch einmal vor Augen geführt, wie wichtig es ist, attraktive Tourismus- und Naherholungsangebote direkt vor der Haustür zu haben.“

Gruppenfoto beim Besuch der Insel Wilhelmstein Foto: SPD-Regionsfraktion Hannover

Vorherige Meldung: Toboldt: "Remondis muss Gelbe Säcke abholen!"

Nächste Meldung: On-Demand-Verkehr sprinti läuft gut und muss ausgeweitet werden

Alle Meldungen