Zum Inhalt springen
Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover

20. Juli 2021: Nachtangelverbot ersatzlos gestrichen! – SPD-Regionsfraktion Hannover unterstützt den nun vorgelegten Verordnungsentwurf für das Landschaftsschutzgebiet „Untere Leine“

Heute hat die Regionsversammlung über die Sicherung des letzten von insgesamt 26 Gebieten in der Region Hannover, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union (EU) durch eine Unterschutzstellung rechtlich gesichert werden müssen, beraten.
In dem Verordnungsentwurf für das Landschaftsschutzgebiet „Untere Leine“ hat sich die Verwaltung der Region Hannover in ihrer Stellungnahme für eine restlose Streichung des Nachtangelverbots ausgesprochen. Die SPD-Regionsfraktion begrüßt den nun vorgelegten Entwurf und, dass damit bei dem Konfliktthema nun endlich Klarheit besteht. „Wie wir von Anfang gesagt haben, stellt das Nachtangeln in diesem Gebiet der Leine keinen signifikanten Eingriff gegen die dort lebende Flora und Fauna dar“, so Silke Gardlo, Fraktionsvorsitzende der SPD-Regionsfraktion.

„In vielen Gesprächen mit den Anglervereinen und -verbänden vor Ort konnten wir uns einen guten Eindruck davon verschaffen, dass die Anglerinnen und Angler die Natur nicht etwa stören, sondern sich im Gegenteil in vielfältiger Weise für den Naturschutz engagieren, so z.B. durch die Wiederansiedlung bedrohter Fischarten oder durch ihre konstruktiven Vorschläge zur Renaturierung des Flusslaufes der Leine“, sagt Silke Gardlo. „Ihnen pauschal ein nachhaltiges Störpotenzial zu unterstellen ist haltlos. Selbstverständlich müssen sich Anglerinnen und Angler, wie alle anderen auch, im zukünftigen Landschaftsschutzgebiet an der „Unteren Leine“ an Regeln halten, um die dort lebenden Fischotter, Biber, Fledermäuse sowie Brut- und Rastvögel nicht zu stören. Aber wir von der SPD-Regionsfraktion sind uns sicher, dass die dort aktiven Anglerinnen und Anglern einen verantwortungsvollen Umgang mit der sie umgebenden Natur pflegen: Nachtangeln und Naturschutz müssen kein Widerspruch sein, sie sind vielmehr auch im Einklang miteinander möglich“, stellt Silke Gardlo abschließend fest.

Vorherige Meldung: SPD und CDU setzen sich gemeinsam für mehr bezahlbaren Wohnraum ein

Nächste Meldung: Besuch bei der Unterkunft für drogenabhängige Obdachlose (U.D.O.) der Johanniter-Unfall-Hilfe

Alle Meldungen