Zum Inhalt springen
Ein grünes Schild mit der Aufschrift: Impfbus - Impfen ohne Termin steht vor einem Feuerwehrwagen Foto: Lukas Dörgemeier-Kersten

9. September 2021: SPD-Regionsfraktion begrüßt Angebot der Region Hannover für das Impfen an Berufsschulen

Vor dem Hintergrund des immer noch zu geringen Impftempos begrüßt die SPD-Regionsfraktion Hannover die zeitnahen Impfangebote im September und Oktober an regionseigenen Berufsbildenden Schulen ausdrücklich. Bereits vor den Ferien hatte die SPD-Regionsfraktion mit einer Anfrage auf diese Möglichkeit verwiesen und freut sich nun sehr, dass dieses von der Verwaltung aufgegriffen wurde.
Silke Gardlo Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker

„Dass nun über die Sommerpause vom Fachbereich Schulen an den Standorten des Waterloo-Campus und der BBS Neustadt ein niedrigschwelliges Impfangebot für die Schülerinnen und Schüler organisiert wurde, freut uns als SPD-Fraktion sehr“, so die Fraktionsvorsitzende Silke Gardlo. „Dieses Angebot bildet einen Baustein, um jungen Menschen den Zugang zum Impfen zu erleichtern. Wenn dieses gut angenommen wird, ist eine Ausweitung auf weitere Berufsschulstandorte wünschenswert.“

Elke Zach Foto: Elke Zach

„Darüber hinaus ist es wichtig, noch weitere Impfangebote zu machen. In vielen Kommunen, Vereinen, Organisationen und Firmen werden Impfmöglichkeiten geschaffen. Zusammen mit einem niedergelassenen Arzt oder einer niedergelassenen Ärztin kann die Aktion organisiert werden. Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam weitere Schritte zu unternehmen um die Impfquote zu erhöhen. Es ist in unser aller Interesse!“, ergänzt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Regionsfraktion, Elke Zach.

Vorherige Meldung: On-Demand-Verkehr sprinti läuft gut und muss ausgeweitet werden

Nächste Meldung: Region Hannover wird ÖPNV-Modellkommune

Alle Meldungen