Zum Inhalt springen
Zwei Frauen und zwei Männer stehn mit Abstand vor dem Bahnhof in Barsinghausen Foto: SPD-Regionsfraktion Hannover
v.l.: Silke Gardlo (Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover), Claudia Schüßler (Ratsfrau in Barsinghausen und Landtagsabgeordnete), Ulf-Birger Franz (Verkehrsdezernent der Region Hannover) und Henning Schünhof (Bürgermeisterkandidat in Barsinghausen)

16. September 2020: SPD-Regionsfraktion vor Ort: Besuch in Barsinghausen

Die SPD-Regionsfraktion hatte zum Gespräch nach Barsinghausen eingeladen, um sich gemeinsam mit örtlichen Politikerinnen und Politikern und interessierten Bürgerinnen und Bürger über Fragen der Verkehrspolitik in der Stadt zu informieren.

Fachliche Unterstützung gab es dabei vom Verkehrsdezernenten Ulf-Birger Franz. Besonders „unter den Nägel“ brennt den Barsinghäusern u.a. eine Verbesserung des ÖPNV-Angebotes, Tempo-30-Zonen in der Stadt, eine mögliche Beteiligung am sogenannten Bus-on-Demand-System und ein gut ausgebautes Radwegenetz.

Barsinghausen hat die Chance, sich am vom Bund geförderten Innovationsprojekt „Tempo 30 in Ortsdurchfahrten“ als Maßnahme zur Verkehrssicherheit teilzunehmen. Dazu müsste sich die Stadt allerdings offiziell bei der Region bewerben, dieses ist bisher leider noch nicht geschehen.

„Bei der ersten Testphase des Bus-on-Demand-Systems (kleine Rufbusse, die über eine App geordert werden können) ist Barsinghausen zwar noch nicht dabei, aber die Stadt hat gute Chancen sich in der nächsten „Runde“ beteiligen zu können“, so Silke Gardlo.

Zurzeit sind gibt es auch entlang der Regionsstraßen Radwege mit Verbesserungsbedarf. Rund 100 Millionen Euro stellt die Region Hannover in den nächsten Jahren Für die Verbesserung des Radwegenetzes nur Verfügung. Auch hier hat Barsinghausen die Möglichkeit, davon zu profitieren.

„All diese Maßnahmen und Projekte erfordern eine gute Zusammenarbeit zwischen der Region Hannover und der Stadt Barsinghausen. Hier gibt es deutlichen Verbesserungsbedarf. Diese gute Zusammenarbeit strebt auch Bürgermeisterkandiat Henning Schünhof an, der ebenfalls beim Besuchstermin teilnahm.

Vorherige Meldung: Neuer Betriebshof für die gesamte Region Hannover von Bedeutung. Entscheidung der Gehrdener Kommunalpolitik verhindert Zukunftskonzept.

Nächste Meldung: SPD-Regionsfraktion unterwegs: Besuch bei der JA-Gastechnology GmbH in Burgwedel

Alle Meldungen