Zum Inhalt springen

18. Mai 2021: Verkehrsausschuss beschließt Angebot eines Bedarfsverkehrs zwischen Gehrden und Bahnhof Weetzen

Wir haben den Wunsch aus Gehrden gehört. Der S-Bahnhof Weetzen sollte besser an das Busnetz angeschlossen werden. Seit fast zwei Jahren bemühen wir uns um eine bessere Verbindung von Gehrden zur S-Bahn“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion Region Hannover, Bernward Schlossarek.

Gerade mit Blick auf den geplanten Krankenhausneubau in Gehrden besteht erhöhter Handlungsbedarf. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Angebot eine gute Anbindung zwischen Gehrden und dem Bahnhof Weetzen gefunden haben. Dies ist ein weiterer Baustein beim Ausbau der Bedarfsverkehre und richtet sich insbesondere an die Mitarbeitenden des Klinikums Gehrden und der Besucherinnen und Besucher. Mit diesem Angebot, das zu den Schichtzeiten des Robert-Koch-Klinikums eine Anbindung an die S-Bahn in Weetzen gewährleistet, wurde nun eine gute Lösung gefunden“, so die Vorsitzende der SPD-Fraktion Region Hannover, Silke Gardlo.

Die Verwaltung wird jetzt beauftragt, einen Bedarfsverkehr auf der Streckenführung zwischen dem Krankenhaus und dem S-Bahnhof Weetzen einzurichten. Von 6:30 Uhr bis 22:30 Uhr steht dieser Service den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Der Kompromiss ist vielversprechend. Ursprünglich war keine Verbindung in den Fahrplanmaßnahmen vorgesehen, und nun steht mit dieser Lösung ein Angebot für Gehrden zur Verfügung, das sich sehen lassen kann.

Die Regionsverwaltung stellt dieses Angebot für ein Jahr zur Verfügung. Es wird sich zeigen, wie viele Fahrgäste das Angebot nutzen. „Es wäre gut, wenn das Angebot angenommen und so gezeigt wird, dass der Bedarf wirklich vorhanden ist. Dann haben sich die Verhandlungen gelohnt“, erklären Schlossarek und Gardlo abschließend.

Vorherige Meldung: Ausgabe Mai 2021 | Newsletter der SPD-Regionsfraktion Hannover erschienen

Nächste Meldung: Anfrage zur Schließung des Wertstoffhofes Nordstadt

Alle Meldungen