Zum Inhalt springen
Frank Straßburger | Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: Frank Straßburger
Frank Straßburger | Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover

Mit dem kommenden Verkehrsausschuss wird die Realisierung des Hochbahnsteiges an der Haltestelle Wiesenau beschlossen. „Wiesenau ist eine wichtige Haltestelle sowohl für Pendler als auch für Anwohnerinnen und Anwohner. An Werktagen steigen hier täglich etwa 3.100 Fahrgäste ein und aus. Mit dem barrierefreien Ausbau der Haltestelle leisten wir einen wichtigen Beitrag dafür, dass der ÖPNV etwa für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer, Blinde, aber auch Eltern mit einem Kinderwagen gut zugänglich ist.

Die Gesamtkosten für den Ausbau belaufen sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 4,82 Millionen Euro, von denen wir als Region Hannover insgesamt 1,5 Millionen Euro tragen. Unser Ziel ist es, nächstes Jahr mit dem Projekt fertig zu sein“, sagt Frank Straßburger, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover.

Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: Silke Gardlo
Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover

Hochbahnsteig ist Investition in die Zukunft der Strecke

Hochbahnsteige sind ein zentraler Baustein für einen barrierefreien ÖPNV, haben aber darüber hinaus noch weitere Vorteile: „Mit dem Ausbau investieren wir gleichzeitig auch ganz bewusst in die Zukunft. Die neueren Stadtbahnen des Typs TW 3000 und TW 4000 können nur an Hochbahnsteigen halten. Der Ausbau der Haltestelle Wiesenau ist also auch ein Beitrag dazu, dass die neueren Stadtbahnen auf lange Sicht auch auf der Linie 1 bis nach Langenhagen fahren können. Damit sorgen wir dafür, dass unser Stadtbahnnetz zukunftsfest aufgestellt ist“, ergänzt Silke Gardlo, Fraktionsvorsitzende der SPD-Regionsfraktion.