Zum Inhalt springen
Frank Straßburger | Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover und Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover Foto: © Blickpunkt Photodesign, Bödeker
Frank Straßburger | Verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion Hannover und Silke Gardlo | Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion Hannover

31. Januar 2024: SPD-Regionsfraktion zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen des ADAC-Monitors 2024 „Mobil in der Stadt“ und nimmt wichtige Impulse für ihre Arbeit mit

Der ADAC hat im vergangenen Jahr die Zufriedenheit von Einwohner*innen und Einpendler*innen mit dem Mobilitätsangebot in den 15 größten deutschen Städten untersucht. Die Ergebnisse wurden mit den letzten Ergebnissen, aus dem Jahr 2017, verglichen und gestern veröffentlicht.

„Hannover belegt den fünften Platz von insgesamt 15 und liegt damit im oberen Drittel. Der ADAC bescheinigt der Stadt und dem Umland von Hannover also ein Mobilitätsangebot, das sich sehen lassen kann“, kommentiert der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Regionsfraktion, Frank Straßburger. „Vor allem freut uns der hervorragende zweite Platz in der Kategorie ÖPNV. Hier wird deutlich, dass die Region Hannover in den vergangenen Jahren in diesem Bereich richtige Entscheidungen getroffen hat“, erklärt die Vorsitzende der SPD-Regionsfraktion, Silke Gardlo.

Besonders positiv wird im ÖPNV in und um Hannover die Haltestellendichte bewertet. Verbesserungsbedarf zeigt der ADAC jedoch bei den ÖPNV-Verbindungen zwischen Umland und Stadt an. „Mit dem sprinti haben wir schon mal ein flexibles On-demand-System im Umland geschaffen. Weiterer Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des ÖPNVs besonders im Umland werden wir uns annehmen“, verspricht Straßburger.

Vorherige Meldung: Austausch der Sozial-AGen von Regionsfraktion und Ratsfraktion der Landeshauptstadt

Nächste Meldung: Rede der SPD-Fraktionsvorsitzenden Silke Gardlo zur Aktuellen Stunde der Regionsversammlung

Alle Meldungen